Lennard "Lenny" Stone

 

Cowboy und Hundeführer

Aufgewachsen in der Goldgräberstadt Dawson City hatte sich Lennard Stone im väterlichen Goldgräberbetrieb versucht. Jedoch wurde ihm schnell klar, dass er von der Goldsuche nicht überleben konnte. So verdiente er in den ersten Jahren sein Geld vor allem als Trapper und Jäger und versorgte die Saloons der Umgebung mit dem nötigen Fleisch. 

Da nicht jeder Saloonbesitzer immer alles bezahlen konnte, hat Lenny eigentlich in der ganzen Stadt keinen Cent für Getränke und Speisen zu bezahlen, was ihm zwischendurch auch Ärger mit Goldgräbern und dem örtlichen Sheriff einbrachte.

Da die Rinderlieferungen der Cowboys immer sofort bezahlt wurden, schloss sich Lenny schon bald dem nächsten Viehtrieb an und wurde schnell zum respektierten Cowboy. Bei einem grossen Rodeo in der Bar U Ranch lernte er dann Button und Charley kennen, welche als Bull- bzw. Bronc-Rider antraten. Auch wenn er sich in beiden Kategorien Button und Charley geschlagen geben musste, schloss er sich den Canadian Cowboys an, um die Rinder durch ganz Kanada zu treiben. 

Nie von seiner Seite weicht sein treuer Gefolge Rantanplan. 

Lenny